Ist der König ein Gott? Babylonien - Griechenland.

Den König bezeichnete man im orientalischen Hofstil als die Sonne. Hof und Beamtenschaft umgeben ihn nach babylonischer Auffassung wie die Sterne im Kosmos die große Sonne. Dem König wurde göttliche Verehrung dargebracht. Später fiel das alles in die Dekadenz, geriet in Widerspruch mit den sich fortentwickelnden Bewusstseinsverhältnissen. Da wurde daraus die «Despotie» mit dem späteren Beigeschmack des Wortes.

Als daher in den Griechen das persönliche Fühlen und Erleben aufblühte, wie es die Verstandes- ­oder Gemütsseele mit sich bringt, als das vierte nachatlantische Zeitalter kraftvoll und glanzvoll im Griechentum einsetzte, da emp­fanden die Griechen den orientalischen Hofstil, den sie bei den späteren Persern kennen lernten, die Unterwürfigkeit vor dem Groß­könig als menschenunwürdig, als hündisch.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar