TSCHECHIEN: Das Dach Europas

Man nennt Tschechien auch das "Dach Europas". Wie ist das zu verstehen? Das hat u.a. seinen Grund darin, dass nahezu alle Flüsse aus dem Land hinausfließen, kein Fluss jedoch hineinfließt. Wie bei einem Dach wird zu allen Seiten das Wasser nach unten geleitet. Ein wichtiges Massiv ist in diesem Zusammenhang das Glatzer Schneegebirge (1423 m). Von hier aus fließt das Wasser in drei Meere, je nachdem, an welchem Hang es regnet. Die Elbe bringt ihr Wasser in die Nordsee, die Oder in die Ostsee und die March über die Donau in das Schwarze Meer. Es treffen also in Tschechien die Wassereinzugsgebiete dreier Meere aufeinander.

 

Mögliche Aufgabe

Auf dieser Karte siehst du die Elbe, die Oder und die March (im weiteren Verlauf dann die Donau) mit ihren Zuflüssen eingezeichnet. Gestalte sie in der Art, dass die Dicke der Strichführung die Menge des Wassers wiederspiegeln soll. An der Quelle ist die Flussstärke also noch ganz schmal und mit jedem Zufluss wird sie etwas dicker. Wenn dann der Fluss im Meer mündet, hat er eine ordentliche Stärke erreicht.

Am Ende sieht die Karte so aus, als würden sich die Äste eines Baumes verzweigen. Differenziere die Karte anschließend farblich zwischen Meer und Land und trage zuletzt die Städtenamen dort ein, wo sich die Kreise befinden.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar