Eine Wärmepumpe für Nordeuropa

Ein Beitrag von Rita Stock

Als die ersten Seefahrer zurück von Amerika nach Europa segelten, machten sie eine erstaunliche Entdeckung: Sie benötigten viel weniger Zeit. Wie konnte dies möglich sein, da die Länge der Strecke doch gleich war? Mit der Zeit fand man heraus, dass es im atlantischen Ozean eine große Meeresströmung gibt, die wir heute den Golfstrom nennen.

Der Golfstrom des Atlantiks ist stellenweise bis zu 200 km breit. Man kann ihn sich wie einen riesigen Fluss im Ozean vorstellen. Er transportiert unvorstellbar große Wassermenge von der Höhe des Äquators Richtung Norden. Begab man sich mit seinem Segelschiff auf diesen Strom, so ging es heimwärts viel schneller.

Rechnet man das Wasser aller Flüsse der Erde zusammen und multipliziert die Summe mal 100, so erhält man in etwa die Wassermenge, die der Golfstrom transportiert. Der Golfstrom ist einer der schnellsten, mächtigsten und wärmsten Oberflächenströmungen der Meere. Er bewegt sich nicht gerade, sondern schlängelt sich durch den Atlantik.

Am Äquator scheint die Sonne senkrecht auf die Meeresoberfläche herab und erwärmt dort das Wasser auf bis zu 30 °C. Von hier aus beginnt der Strom seine Reise Richtung Nordost. Natürlich verliert der Golfstrom auf seinem langen Weg einen Teil seiner Wärme, trotzdem ist er auf der Höhe Europas noch immer recht warm. Seine gigantischen Mengen an Wärmeenergie gibt er u.a. auch an die Luft ab. Dies wiederum hat große Auswirkungen auf das Klima Europas. Ohne den Golfstrom wäre es bei uns im Schnitt um 5-10 °C kälter. Die Elbmündung und die Nordsee wären monatelang vereist. Der Westen Norwegens hätte ein vergleichbares Klima wie der Süden Grönlands oder der Osten Kanadas. Sie liegen auf der gleichen geographischen Breite.

Während in Grönland und Kanada auf dem dauerhaft gefrorenen Boden nur spärlich Pflanzen wachsen, gedeihen an den Küsten Norwegens Obstbäume, Erdbeeren und Gemüse. An Irlands Südwestküste wachsen sogar Palmen. Normalerweise kommt dies auf diesem Breitengrad nicht vor. Dass sie es trotzdem tun, liegt am Golfstrom. Er speichert die Wärme des Äquators und transportiert sie bis nach Europa. Er ist für uns fast wie eine Zentralheizung.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar