Konstruktion Platonischer Körper

Das Tetraeder

Wir konstruieren ein gleichseitiges Dreieck mit einer Kantenlänge von 14 cm. Daraus konstruieren wir vier kleinere Dreiecke mit einer Kantenlänge von 7 cm und ergänzen noch die drei Klebelaschen.

Nun können wir die Figur ausschneiden und das Tetraeder zusammenkleben.

 

Der Würfel

Wir „wickeln" einen Würfel auf einem Papier ab und sehen, dass es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, ihn aus einem Stück Papier zu basteln.

 

Das Oktaeder

Das Oktaeder besteht aus acht gleichseitigen Dreiecken. Eine Pyramide besteht ohne Boden aus einem halben Oktaeder.

 

Das Ikosaeder (Zwanzigflächner)

 

Die Pyramide

Die Pyramide zählt man nicht zu den platonischen Körpern, sie ist ein halbiertes Oktaeder mit quadratischem Boden.

 

Die Konstruktion eines Fünfecks

  1. Zeichne einen Kreis mit r = 50 mm um M, zeichne einen Durchmesser ein und benenne A und C.
  2. Errichte die Mittelsenkrechte auf AC (geht gut mit r = 80 mm) und benenne die Schnittpunkte B und D.
  3. Halbiere die Strecke AM (geht gut mit r = 60 mm), nenne den Mittelpunkt E.
  4. Schlage um E einen Kreis mit R = EB, benenne den Schnittpunkt mit AC F.
  5. Die Strecke BF ist die gesucht Fünfeck-Seite, trage das Fünfeck auf der Urkreis ein.

 

Das Pentagon-Dodekaeder (Fünfeck-Zwölfflächner)

Um es bauen zu können, brauchen wir zwei solcher Gebilde als obere und untere Hälfte.

Achtung: Ein Gebilde hat die Klebelaschen links, eines rechts!

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar