Das Schlossgespenst

 

Füge S, SS oder ß ein.

Im Alpenvorland gibt es einen Ort, in dem die alten Bewohner zu berichten wi____en, da____ drau___en vor den Stadttoren in dem alten Schlo___ ein echtes Schlo___gespen___t sein Unwesen treibt. Heutzutage lä___t es sich leider Gottes mei___t nicht mehr blicken. Die vielen Besucher verursachen ihm zu viel Stre____, so der Bürgermei___ter. De___halb dürfe die Be___ucherzahl ein bestimmtes Ma___ nicht überschreiten.

Der Gei___t wü___te ein gutes E___en, so hei___t es au___erdem, ___ehr zu schätzen. De___halb ist jederzeit ein Tisch für ihn gedeckt, an dem er angeblich regelmä___ig i___t.

Zum Leidwesen der ___ensationshungrigen Gä___te ist es ein gro___es Geheimni___, wo sich dieser Tisch befindet.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar