Der Schmeichler

Dieser Märchentext hat nur Großbuchstaben. Übertrage ihn in Schreibschrift und achte dabei auf Groß- und Kleinschreibung. Unterstreiche alle Wörter, die den großen Anfangsbuchstaben behalten.

 

IM FERNEN OSTEN LEBTE VOR VIELEN JAHREN EIN REICHER, WEISER FÜRST. EINES TAGES ZEIGTE MAN IHM EINE LOBSCHRIFT, DIE SEINE GÜTE UND TAPFERKEIT, SEINE KLUGHEIT UND GERECHTIGKEIT IN DEN HÖCHSTEN TÖNEN PRIES. DER HERRSCHER LIESS DEN VERFASSER DIESER SCHRIFT ZU SICH RUFEN. DER SCHREIBER, EIN GEWITZTER BUCHHALTER, ERHOFFTE SICH MIT SEINER SCHRIFT EINEN GELDVORTEIL, WAR SCHNELL ZUR STELLE UND TRAT MIT GESPIEL­TER BESCHEIDENHEIT VOR DEN FÜRSTEN. ER WARF SICH IHM ZU FÜSSEN UND SCHAUTE DEMÜTIG AUF DIE VERGOLDETEN SCHUHSPITZEN DES MÄCHTIGEN MAN­NES. „DU HAST ALSO DIESE LOBSCHRIFT ÜBER MICH AUFGESETZT? " - „ERHABENE MAJESTÄT", SPRACH DER BUCHHALTER, „ES WAR MEINE PFLICHT, IHRE GUTEN EIGENSCHAFTEN NIEDERZUSCHREIBEN, NICHT ICH HABE DIE WORTE GEWÄHLT, SONDERN EIN GUTER GEIST HALF MIR, EURE RUHMESTATEN IN EINFACHEWORTE ZU KLEIDEN." DER FÜRST SCHAUTE DEN MANN LANGE AN, BEVOR ER ANTWOR­TETE: „DU DARFST DIR ETWAS WÜNSCHEN. WENN ES IN MEINER MACHT STEHT, WERDE ICH DIR DEINEN WUNSCH ERFÜLLEN." EINIGE MINUTEN LANG ÜBERLEGTE DER GERISSENE SCHREIBERLING, WAS ER SICH WÜNSCHEN KÖNNTE, DOCH IHM FIEL KEIN ENTSPRECHENDER WUNSCH EIN. DABEI DACHTE ER BEI SICH, DASS ER DESTO MEHR ERHALTEN WERDE, JE BESCHEIDENER SEINE BITTE SEI. DESHALB SAGTE ER: „MAJESTÄT, ICH HABE LANGE NACHGEDACHT UND BIN ZU DEM ENT-SCHLUSS GEKOMMEN, DASS ICH KEINEN LOHN BRAUCHE, AUSSER DEM, IHRE HAND KÜSSEN ZU DÜRFEN." - „DU BIST ZU BESCHEIDEN UND VERDIENST EINEN GRÖSSE-REN LOHN", SPRACH DER FÜRST, „ABER ZUERST WILL ICH DEIN DENKEN PRÜFEN: ES GIBT UNTER MEINEM VOLK VIELE NEIDER, DIE MIT DEINER LOBSCHRIFT NICHT EINVERSTANDEN SIND. HIER, IN DIESEM RAUM, IST EINER VON IHNEN, DER GLAUBT, ICH, SEIN HERR, SEI DUMM UND EITEL!" ERSCHRECKT HOBEN ALLE AN­WESENDEN HÖFLINGE DIE KÖPFE. „NUN, WAS MEINST DU, SCHREIBER: WIE SOLL ICH DIESEN MANN BESTRAFEN?" EMPÖRT SCHRIE DER BUCHHALTER: „DIESER MANN, DER GLAUBT, EURE MAJESTÄT SEI DUMM UND EINGEBILDET, SOLLTE MIT STOCKSCHLÄGEN AUS DEM SCHLOSS GEPRÜGELT WERDEN!" - „NUN, DU HAST DEIN EIGENES URTEIL GESPROCHEN, SCHREIBER, DA DU ES WARST, DER GLAUBTE, DER FÜRST FALLE AUF DEINE PLUMPE SCHMEICHELEI HEREIN." MIT DIESEN WOR­TEN ENTLIESS DER WEISE FÜRST DEN SCHMEICHLER.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar