Übung mit Witzen

Setze die fehlenden Anführungszeichen, Kommas, Punkte, Ausrufe- und Fragezeichen:

 Der   kleine   Ganove   steht   zum   zehnten   Mal   vor   Gericht.   Da   sehen   Sie,  was   Sie   von   Ihren   Gaunereien   haben    meint   der   Richter   jedesmal werden   Sie   geschnappt     Jedesmal    grinst  der   Angeklagte.   Haben   Sie   eine  Ahnung,   Herr   Richter

 

Der   Richter   sieht   Oskar  streng   an   und   sagt    Angeklagter,   was   leugnen Sie  noch!   Hier  stehen   fünf   Zeugen,   die   Sie   bei   Ihrem   Einbruch beobachtet   haben.    Oskar  zuckt   mit   den   Schultern  und   meint    Na   und Ich  könnte   Ihnen  fünfzig  Zeugen  bringen,   die   mich   dabei   nicht   beobachtet haben

 

Zwei   Taschendiebe   begegnen   sich.   Wie   geht's   dir  fragt   der   eine.     Wie  man's   nimmt   antwortet   der   andere.

 

Klaus   und   Nino   streiten.   Da   gibt   Klaus   dem   Nino   eine   saftige  Ohrfeige.  Soll  das   Spaß  oder   Ernst   sein   fragt  Nino.      Ernst   natürlich  ruft   Klaus,  worauf   ihm   Nino   erklärt     Dann   hast   du   Glück   gehabt,   denn   solch  einen  Spaß   würde  ich   nicht  ertragen

 

Zwei   Frauen   sitzen   nebeneinander   im   Zug.   Wo   arbeiten   Sie   erkundigt sich  die   eine.   Im   Theater   antwortet   die   andere.   Sind   Sie   Schauspielerin? Nein,   ich   verteile   die   Rollen.   Ist   es   denn   nicht   sehr   schwierig,   jedem die   passende  zu   geben    Nein,   einfach  in   jedes  WC  eine.

 

Viktor   erkundigt  sich   Wie   war's   in   den  Ferien   Sein  Kollege   antwortet Genau   wie   im   Büro.   Man  saß   herum,   tat   nichts   und   wartete   auf   das Mittagessen

 

Als   der   Kellner   ihm  den   Kaffee   bringt,   sagt   Egon  Sieht   nach   Regen  aus  Der  Kellner  zieht  seine   Augenbrauen   hoch  und   sagt   Soll   aber   Kaffee  sein

 

Was   macht   deine   kleine  Tochter   erkundigt   sich   Sebastian   bei   seinem  Freund.   Der   sagt   stolz   Sie   läuft   schon   seit   14 Tagen.   Sebastian   staunt  Ist ja   toll,   da   muss  sie   bald  in   Genf   sein

Kommentar
02.10.2019 | Maria Hermanns | Englischlehrerin
Guten Abend Herr Kraneburg, ich bin Ihnen sehr dankbar, dass Sie Ihren Entschluss, mit der Schreibschrift zu beginnen, durchgeführt und hier so gut nachvollziehbar dargestellt haben! Ich habe es nie verstanden, dass nicht mehr Lehrkräfte die Fragwürdigkeit der staatlichen Regelung erkennen und hier mal gegen den üblichen Strom schwimmen. Obwohl ich befürchte, dass generell das handschriftliche Verfassen von Texten in nicht allzu ferner Zukunft eine aussterbende Kulturtechnik und bestenfalls nostalgische Erinnerung sein wird, hoffe ich doch auf eine möglichst lange Beibehaltung dieser wertvollen, individuellen Ausdrucksform. Beste Grüße, Maria Hermanns
Ihr Kommentar