Balladeninszenierung von Schülern (Kl 7)

Ein Beitrag von Marcus Kraneburg (Freie Waldorfschule am Kräherwald / Stuttgart)

In der 7. Klasse durften die Schüler einen Teil einer Deutschepoche nutzen, um Balladen selbstständig einzustudieren und zu inszenieren. Insgesamt wurden acht ältere oder neuere Balladen ausgewählt und ebenso viele Gruppen eingeteilt.

  1. Der Anrufbeantworter, Rosemai Schmidt, 4 Schüler*innen
  2. Der rechte Barbier, Adelbert von Chamisso, 4 Schüler*innen
  3. Die Füße im Feuer, Conrad Ferdinand Meyer, 5 Schüler*innen
  4. Nis Randers, Otto Ernst, 4 Schüler*innen
  5. Erlkönig, Johann W. von Goethe, 3 Schüler*innen
  6. Die Bürgschaft, Friedrich Schiller, 6 Schüler*innen
  7. Der Eselsritt, Günter Bielemeier, 4 Schüler*innen
  8. Ankomme, Freitag, den 13., Reinhard Mey, 5 Schüler*innen

Allmorgendlich durften die Schüler 3 Wochen lang von 8.50 - 9.30 Uhr an ihren Stücken eigenständig proben. Dazu verteilten wir uns auf verschiedene leere Fachräume. Ich, als Klassenlehrer, besuchte sie dort und wohnte der Probe jeweils eine Zeit lang bei. Jede Gruppe hatte einen Regisseur und einen Zeitwächter, die im Laufe der Arbeit auch wechseln durften. Um Punkt 9.30 Uhr trafen wir uns wiederum im Klassenraum und jeweils eine Gruppe führte das Erarbeitete vor. Anschließend wurde von der Klasse Positives und Ergänzungsbedürftiges angeregt.

Die Requisiten und Kostüme waren einfach und wurden ebenfalls von den Gruppen erdacht und besorgt. Eine Handarbeitslehrerin öffnete dazu einmal unsere Kostümkammer.

Die Schülerinnen und Schüler betrieben diese Arbeit mit ausgesprochen großer Eigeninitiative. Für den letzten Freitag in der Epoche hatten wir eine 8. Klasse in den Saal eingeladen, um die Balladen zur Aufführung zu bringen. Für beide Klassen war diese Form der gegenseitigen Wahrnehmung sehr gut. Im Sinne der Fähigkeitsbildung war diese Art der Arbeit eine „fette Beute".

 

Täglich hatten wir zusätzlich eine 5-minütige Reflexionsphase und füllten den unteren Zettel aus.

Selbstständiges Einstudieren einer Ballade in Gruppenarbeit                                                                                       

Woche:           Wochentag:                                    

Was haben wir heute geschafft?                                                  

Welche Stimmung war heute bei der Arbeit vorherrschend?   

Wie schätze ich meinen Einsatz ein?                         

Sind dir Schüler bei der Arbeit besonders positiv aufgefallen?

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar