Gedichte

Eigenschaftsworte (Adjektive)

Was sich versteckt in Ding und Wesen,
kann ich aus einem Wörtlein lesen,
frag ich erst wie, dann muss sich's zeigen
und kann sich nimmermehr verschweigen.
Es kann uns sagen wie wir sind,
ob BLAU der HIMMEL, ob GUT das KIND,
ob BÖSE, DUNKEL oder HELL,
ob MUNTER sprudelt jeder Quell,
ob MÜDE, FROH ob TRUARIG, HEITER,
es hilft uns gerne immer weiter.
Wir fühlen mit des HERZENS KRAFT
die wahre, rechte EIGENSCHAFT.

H. Schwarzwälder

 

Artikel

Ich führ ein strenges Regiment,
damit ein jeder mich gleich kennt,
und findet wessen Freund ich bin,
ich diene und ich weis drauf hin,
ich geh voraus dem stolzen Haupt,
ein jeder nach mir immer schaut
und keiner sich im Garn verwickel,
man nennt mich einfach den Artikel.
Ihr kennt mich schon, ich sag euch was  -
ich heiße immer der, die, das.

H. Schwarzwälder

 

Hauptwort (Substantiv)

Ein jedes Ding kann uns was sagen
und will, dass wir uns nicht mehr plagen,
drum dürfen wir's beim Namen nennen
und mit des Hauptes Kraft erkennen.
Der Baum, die Wiese und das Gras
zeigt sich durch seine Freunde: Der, Die, Das.

H. Schwarzwälder

 

Tätigkeitswort (Verb)

Ein jeder sieht mich immer schaffen,
bie mir, da gibt es nichts zu gaffen,
ich tu es gern, bring euch in Hitze,
ich fahre, schwimme, haue, sitze,
bei mir, da gibt es keine Ruh,
drum seid nicht faul und greifet zu.
Mit meines WILLENS GANZER KRAFT,
geh ich auf große Wanderschaft.
Ihr kennt mich wohl, ich bin bereit,
ich sag euch meine TÄTIGKEIT.

H. Schwarzwälder

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar