Die Steigerung einer Frage - das Rätsel

Ein Beitrag von Franz Alding

Für die Einführung des Fragesatzes überlegte ich, wodurch eine Fragehaltung besonders intensiv erlebt werden könnte. Die Steigerung einer Frage ist wohl das Rätsel. Könnten meine Schülerinnen und Schüler in der 3. Klasse schon Rätsel entwerfen? Zu schwer, war mein erster Gedanke, aber vielleicht ging es mithilfe von Teekesselchen:

Ich schrieb eine ganze Reihe von Teekesselchen an die Tafel, mit denen die Kinder nun Rätselfragen stellen sollten. Die Kinder kamen mächtig ins Fragen und Rätseln!

 

Hier einige Ergebnisse:

Schloss: Welches Schloss kann man nicht betreten?
Bank: Auf welcher Bank kann man nicht sitzen?
Bett: In welchem Bett sollte man nicht schlafen?
Bogen: Mit welchem Bogen kann man keine Pfeile verschießen?

 

Man findet viele geeignete Teekässelchen zum Rätselstellen:

Bein - Tischbein, Menschenbein
Blüte - Falschgeld, Blüte der Blume
Brille - zum Sehen oder die Klobrille
Decke - Bettdecke, Decke des Zimmers
Fliege - Tier und Krawattenersatz
Flügel - Klavier, Teil des Vogels, Gebäudeteil
Gang - langer Flur, Gang im Menü
Hering - beim Zelt, der Fisch
Krone - Königskrone, Baumkrone
Laster - LKW, schlechte Angewohnheit
Löffel - Besteckteil, Hasenohr
Maus - das Tier oder das Computer-Eingabegerät
Mutter - die Mama oder das Schraubenteil
Note - Schulnote, Musiknote
Pass - Ausweis, Gebirgspass
Schlange - das Tier oder die Warteschlange
Speicher - im Computer, Dachboden, Kornspeicher

 

Die folgenden Beispiele wären dann eine Herausforderung für eine höhere Klassenstufe Zwinkernd

Der Matrose kommt zum Kapitän und sagt: «Wir haben einen blinden Passagier an Bord.» Kapitän: «Werft ihn ins Meer!» Matrose: «Erledigt. Und was sollen wir jetzt mit dem Blindenhund machen?»

«Warum haben Fische keine Haare?» - «Weil sie Schuppen haben.» - «Und warum haben sie Schuppen?» - «Weil sie nichts dagegen tun.» - «Und warum tun sie nichts dagegen?» - «Damit sie ihre Fahrräder unterstellen können.»

Eine besorgte Mutter ruft den Hausarzt an: «Herr Doktor, mein Sohn hat vier Aprikosen mit der Schale gegessen. Ist das schlimm?» - «War die Schale gespritzt?» - «Wieso gespritzt? Die war aus Porzellan!»

 

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar