Feuerlöscher (Schülerversuch)

Du benötigst:

Kerze, Streichhölzer, ein möglichst großes Trinkglas, Messbecher (ca. 1 Liter), Salatessig, Backpulver, als feuerfeste Unterlage z.B. ein größeres Frühstücksbrett

 

Auftrag:

  1. Nehme die Kerze und befestige sie mit einem Wachsplättchen auf dem Boden eines größeren Glases. Die Kerze sollte selbst in entzündetem Zustand mit der Flamme deutlich unterhalb des Glasrandes enden. Jetzt entzünde die Kerze. Was passiert, wenn du nun sowohl etwas Backpulver und einen Schuss Essig auf den Boden desselben Glases gibst?
     
  2.  Gebe erneut Backpulver und etwas Essig in einen großen Messbecher. Nun steht auf dem Tisch eine brennende Kerze. Nehme nun vorsichtig den Messbecher und gieße vorsichtig die „Luft" über der brennenden Kerze aus. Was passiert?

 

Hintergrund:

Wenn Backpulver (chemisch: Natriumhydrogencarbonat ,Trivialname: Natron) mit Säure (z.B. Essigsäure im Salatessig) in Verbindung kommt, erfolgt eine chemische Reaktion. Die Säure reagiert mit Natron; es entsteht Kohlenstoffdioxid.

Kohlenstoffdioxid ist ein unsichtbares, geruchloses und nicht brennbares Gas. Zudem ist es schwerer als Luft. Daher bleibt das bei dem Versuch mit Backpulver und Essigsäure entstandene Gas im Messbecher (Luftverwirbelungen sollten vermieden werden) und kann wie eine unsichtbare Flüssigkeit ausgeschüttet werden.

Wird das Kohlenstoffdioxidgas über der Kerzenflamme ausgeschüttet, dann wird diese vom Luftsauerstoff abgeschnitten: Sie erlischt.

Mit Kohlenstoffdioxid können Brände gelöscht werden (Feuerlöscher).

 

Kommentar
05.03.2018 | Frank | Klassenlehrer
Hallo und danke für den tollen Artikel. Ein Feuerlöscher ist sehr wichtig. Ein Feuer kann immer ausbrechen. Ich werde mich hier informieren: http://www.brandschutztechnik-maeder.de/greifswald.html VG Frank
Ihr Kommentar