Esstagebuch

Ein Beitrag von Claudia Obermann

Unser Esstagebuch begleitete die Ernährungskunde-Epoche. In ihm sollte alles notiert werden, was am Tag gegessen und getrunken worden ist. Jeden Morgen haben wir im Unterricht das Ess-und Trinkverhalten von 3 Schülern verglichen und mündlich ausgewertet.

Es war sehr wichtig nachzuvollziehen, ob der Bedarf von allen Nährstoffen am Tag gedeckt war und ob genügend Flüssigkeit aufgenommen wurde. Die körperliche Betätigung wurde in die Auswertung einbezogen. Dies machte es für die Schüler interessant. Fast immer war zu bemerken, dass zu wenig getrunken worden ist.

 

Aus dem Esstagebuch einer Schülerin

Montag

7:10     1. Frühstück: 1 Schale Müsli mit Apfel, Banane, Jogurt, Haferflocken und Milch
9:45     2. Frühstück: 1 Brot mit Wurst und ein kleines Stück Apfel
14:00   Mittagessen: 1 Teller Reis mit Gyros und Pilzen, Möhren und Zucchini und 2 gr. Gläser Wasser
             Nachmittag: 1Gummibärchen, 5 Mangostücke und 2 Lakritz Katzen
18:00   Abendessen: Eine Portion Pommes und ein halbes Würstchen, 2 Gläser  Wasser.

 

Dienstag

7:15     1. Frühstück: 1 Schale Müsli mit Apfel, Banane, Birne, Jogurt, Haferflocken und  Milch. 2 Gläser Milch
9:45     2. Frühstück: 1 Brot mit Käse und 2 Stücke Nussschokolade
14:10   Mittagessen: 1 Teller mit Kartoffeln, Blumenkohl und Bratling. 3 Gläser Wasser
15:30   Nachmittag: 2 Stücke Schokolade und eine halbe Birne
18:15   Abendessen: 1 Brot mit Käse und Butter und 1 Brot mit Erdbeermarmelade


....

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar