Bildergeschichten

Bildergeschichten sind für ein erstes Geschichtenschreiben sehr geeignet.

An ihnen übt man:

  • ganz elementar einen Handlungsverlauf,
  • verschiedene Satzanfänge,
  • Einleitungen,
  • das Ausschmücken von individuellen Schwerpunkten,
  • den Gebrauch von passenden Eigenschaftswörtern,
  • .....

Ganz besonders schön sind die Bildergeschichten von Hans Jürgen Press:
"Der kleine Herr Jakob".

Das unten angegebene Buch enthält nur Schwarz-Weiß-Bilder, wodurch das Kopieren für den Schulgebrauch ermöglicht wird. Hier ein Beispiel und drunter der Text eines Schülers:

 

Dazu eine Geschichte von Max 
(Klasse 4B, Freie Waldorfschule am Kräherwald/Stuttgart):

"Eines Tages fuhr der kleine Herr Jakob los, um seinen 5 Kaninchen Futter zu holen. Auf einer saftigen Wiese lud er seinen Wagen so voll es ging. Dann fuhr er wieder los. Es war richtig anstrengend, weil er den Wagen so voll gemacht hatte. Er fuhr und fuhr bis er auf eine Schafsherde traf, die den Weg blockierte. Der Schäfer, ein hoch gewachsener, alter Mann mit Bart und einem schwarzen Anzug, weigerte sich den Weg frei zu machen. Also fuhr der kleine Herr Jakob einfach durch die Schafsherde und bahnte sich seinen eigenen Weg hindurch. Aber die Schafe waren hungrig und konnten so einem großen Berg Gras einfach nicht widerstehen und sie fraßen ihm den ganzen Berg von frischem Gras weg. Der kleine Herr Jakob merkte von alledem nichts. Er wunderte sich, dass die Schafe um ihn herum so dick wurden und „hulbs", das Schaf hatte doch wirklich gerülpst. Das waren aber unmanierliche Schafe, dachte sich der kleine Herr Jakob und fuhr ein bisschen schneller. Als er bei den Kaninchen ankam, war die Verwunderung groß."

BUCHBESTELLUNG

Wenn Sie das Buch hier bestellen, wird es Ihnen portofrei zugeschickt.  Gleichzeitig unterstützen Sie damit die Arbeit des Waldorf-Ideen-Pools.

 

Klicken Sie dafür HIER.