Allemannische Fasnets-Hexen

Ein Beitrag von Frank Einsdorf (Klasse 4b Freie Waldorfschule Überlingen)

Wir haben aus Ton die Hexengesichter plastiziert, mit Lebensmittelfolie überzogen und anschließend mit Papier und Weißleim in mehreren Schichten beklebt. Die getrockneten Masken wurden abgelöst, Öffnungen ausgeschnitten und mit weißer Farbe grundiert. Darüber kam mit Akrylfarben die "Schminke", anschließend Klarlack. In der Maske wurde eine Stoffrolle als Innenpolster befestigt sowie Gummis, die als Haltegurt über dem Kopf liegen. Zöpfe sind aus Installateur-Flachs geflochten, ans Kopftuch angenäht und dann außen befestigt. Als Schutz für die Augen sind die Augenöffnungen mit schwarzer Gaze abgedeckt.

Weiße Oberhemden haben wir im großen Kessel auf dem Feuer grün gefärbt und nach dem Trocknen dekoriert. Den Rest der Ausstattung haben sich die Kinder selbst zusammengestellt. Das Projekt hat 8 Hauptunterrichte, 6 Übstunden und 1 Vertretungsstunde in höchst motivierter Stimmung beansprucht. Auf der Bühne haben wir ein paar Hexenlieder mit Choreografie gezeigt. Nach der Fastnacht in der Schule waren wir auch mit der bunten Kinder-und-Eltern-Hexentruppe unserer Schule auf dem großen Sonntags-Umzug in Überlingen dabei.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar