Medien und Pädagogik

Die Schule muss die Heranwachsenden dabei unterstützen, die Fähigkeiten auszubilden, die sie benötigen, um die technisch-mediale Welt des 21. Jahrhunderts aktiv mitgestalten zu können.

Wie kann die Waldorfpädagogik dabei helfen? Ausgehend von einer Bestandsaufnahme der gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen einer hochtechnisierten Kultur sowie einer Untersuchung des Verhältnisses des Menschen zu Medien zeigt Edwin Hübners umfangreiches und fundiertes Buch, dass die Waldorfpädagogik sehr viele Elemente
besitzt, die zu einer Medienkompetenz hinführen können. Vor allem aber wird gezeigt, dass neben einer direkten Medienpädagogik, welche in die kompetente Nutzung der Medien einführt, eine indirekte Medienpädagogik erforderlich ist. Diese fördert menschliche Fähigkeiten, welche im Leben in einer hochtechnisierten Welt benötigt werden, im bloßen Umgang mit Technik aber zu verkümmern drohen.

Die konkrete Beschreibung eines Lehrplans rundet die Darstellung ab.

 

Bestellung

Pädagogische Forschungsstelle
beim Bund der Freien Waldorfschulen, edition waldorf
Stuttgart 2015, 496 Seiten,
ISBN 978-3-944911-16-8 | 35,- Euro
Edwin Hübner, »Medien und Pädagogik«.
Gesichtspunkte zum Verständnis der Medien.
Grundlagen einer anthroposophischen Medienpädagogik
Best.-Nr.: 1626

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar