Wenger-Lehrmittel

Bestellen Sie
Ihren Physikbedarf bei

Wenger-Lehrmittel

Die Firma Wenger-Lehrmittel ist entstanden aus den Bedürfnissen meines Physikunterrichtes an der Freien Waldorfschule Wahlwies und später auf viele Anfragen von Kollegen. Meine Bedürfnisse sind große, gut sichtbare Phänomene, welche aber nicht so aufbereitet sind, dass sie schon eine Erklärung liefern, sondern, dass erst eine Versuchsreihe mit vertieftem Nachdenken am Tag danach zu einem Verständnis führt.

Das erste Gerät welches für diese Art von Unterricht 1982 entstand, ist der Gerätesatz: Gasentladung. Er besteht aus einigen Glasteilen und Metallschliffen. Dieser Gerätesatz kann verschieden zusammengesetzt werden und auch mit weiteren Teilen ergänzt werden, so das ganze Versuchsreihen gezeigt werden können. Dadurch wird nicht nur ein eingeschränkter möglichst ökonomischer Gesichtspunkt der Gasentladung sichtbar, sondern das ganze Umfeld.

 

Ein neues Gerät für den Physikunterricht:

Der Photonendetektor:

Im Unterricht der 12. und 13. Klasse nimmt die Optik einen breiten Raum ein. In der Geschichte der Physik ist die Optik der Bereich der oft den anderen physikalischen Bereichen erkenntnismäßig voran ging. Die Quantenoptik ist heute eines der interessantesten Gebiete der Physik. In den Waldorfschulen wird versucht die Optik von den Phänomenen her zu begreifen. Wenn sich das Licht im Raum ausbreitet kommt man damit zu einer Wellenvorstellung des Lichtes. Sobald aber eine Oberfläche ins Spiel kommt, versagt die Wellenvorstellung und man ist gezwungen zur Quantenvorstellung überzugehen. Für den Wellenbereich gibt es sehr viele Schulversuche, aber für den Quantenbereich gibt es kaum Geräte, welche die Quantenhaftigkeit des Lichtes zeigen. Dieses Gebiet wird deshalb meist theoretisch oder mit einer Simulation am Computer abgehandelt. Beides ist nicht wirklich überzeugend, aber entsprechende Geräte sind sehr teuer.

Aus diesem Grunde habe ich schon vor einigen Jahren angefangen mit der Entwicklung eines entsprechenden Gerätes. Das Gerät besteht aus einer hoch empfindlichen Photozelle mit einem Vorverstärker, einer Streulichtfalle und einem weiteren Verstärker, einem Diskriminator und einem Impulsverlängerer, damit die Photonenimpulse mit einem Lautsprecher gehört werden können. Die Impulse der Fotozelle können auch direkt an einem Oszilloskop angezeigt werden. Als Lichtquelle sollte man einen Laser verwenden, da bei Glühlicht und Ähnlichem die Photonen gebuncht sind, d.h. Sie treten in Gruppen auf welche von der Photozelle nicht aufgelöst werden können. Natürlich sollte man dies an einem Spektrum zeigen, dadurch hat man Welle und Photon gemeinsam erlebbar. Der Unterrichtsraum sollte dabei etwas abgedunkelt werden. Die Verstärkung des Vorverstärkers ist mit einem Schraubenzieher einstellbar. Um die Impulse hörbar zu machen braucht man einen aktiven Lautsprecher, wie er bei Computern verwendet wird. Er ist nicht in der Lieferung enthalten. In der Lieferung enthalten ist zusätzlich ein Absorptionsfilter und ein Polarisationsfilter zur Abschwächung des Lasers.

Der Verkaufspreis ist 950,00 € + Versand + MwSt

 

Eine Auswahl von Produkten:

Optik

  • Hohl-Wölbspiegel

  • Verschiedene opt.Gitter

  • Verschiedene Leuchten, Spektralröhren

  • Polarisationsfolien und Polarisationsgeräte

  • Vakuum und Gasenladung

    • Vakuumpumpen

    • Gerätesatz: Gasentladung

  • Elektrizitätslehre

    • Hochspannung, Tesla, Bandgenerator, Geisslerröhren

    • Schwingkreis: Drossel, Kondensator

    • Magnetismus: Supraleiter, Neodymmagnete, Diamagnetische Levitation

  • Mechanik

    • Federwaagen

  • Biologie, Hydraulik

    • Hydraulischer Widder, als Herzmodell und als alternative Wasserversorgung

 

Homepage: www.wenger-lehrmittel.de

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar