Schüler bauen kleinen globus

Ein Beitrag von Sabine Thoma (Freie Waldorfschule Filstal-Göppingen)

 

Material:

  • Wattekugeln (z.B. von LMS in Bad Ditzenbach)
  • Schaschlikspieße
  • Wasserfarben
  • Buntstifte
  • Klebstifte
  • Fotokarton ultramarin 300g/m2 pro Halterung 3 Blatt

Anleitungen: http://www.astronomiekoffer.com/themen/erde/#Anker_Er01
Kopiervorlage: bei 4teachers.de unter: Anleitung und Vorlage Kontinente zum Basteln eines eigenen Globus

Arbeitsschritte:

  • Die Wattekugel (70mm) blau anmalen
  • Auf der Kopiervorlage die Kontinente anmalen, beschriften, ausschneiden
  • Zur Orientierung der Lage der Kontinente werden folgende Breitenkreise benötigt: Äquator, 30° und 60°. Dazu als Längengrad 0°, 90° ö.L. und w.L., 180°. Alle Linien freihändig mit Bleistift.
  • Nun werden die Kontinente eingepasst (mit Stecknadeln vorstecken, dann festkleben)
  • Nord- und Südpol werden mit Deckweiß grob angemalt
  • Beschriftung der Meere, Einzeichnung des Äquators mit rotem Stift
  • Ausschneiden der Halterungsteile (die Mitte mit Messbecher als Schablone und Cutter, kann aber auch sorgfältig mit einer Nagelschere ausgeschnitten werden)
  • Mit einem Handbohrer die Kugel ganz durchbohren und den Schaschlikspieß durchstechen. Dieser sollte fest drin sitzen und muss dann etwas gekürzt werden.
  • Nun das Ganze in die Halterung einpassen, gut verkleben (u.U. hält es mit Flüssigkleber besser), evtl. mit Sternen verzieren.

Es ist insgesamt sehr zeitintensiv, aber die Ergebnisse sind wirklich hübsch. Dadurch dass es Wattekugeln sind, sind sie etwas schwer für die Halterung. Styropor wollte ich der Umwelt zuliebe nicht nehmen.
 

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar